Umso realitätsgetreuer Menschen computeranimiert werden, umso befremdlicher wirken sie auf uns. Es ist ein psychologischer Effekt, der uns bei zu großer Ähnlichkeit, nicht mehr die Gemeinsamkeiten, sondern die Unterschiede sehen lässt. Für Hollywood ist das ein Problem, da man dort aus Kostengründen langfristig auf reale Schauspieler verzichten wollte. Auf authentische Kulissen, Special-Effects und Handlungen ist die Traumfabrik ja schon längst nicht mehr angewiesen. Gerade die Pornoindustrie dürfte aber beim Thema virtuelle Darsteller am Ball bleiben. Zu gigantisch wäre der Markt der sich auftuen würde, könnten diverse Stars digital zu ein paar Schäferstündchen verdonnert werden, oder gleich Alice Schwarzer, da poppende Emanzen bestimmt der heilige Gral unter den Fetischisten sind. Wie funktionieren eigentlich Patente? Trotz dieser großen Menschheitsaufgabe, lässt sich dennoch viel mit ein bisschen Computergrafik zaubern. Malentes Partner-In-Crime Zero Cash hat das Video zur neuen Technobombe mal eben selbst mit Effekten ausgestattet, was an manchen Stellen die Beschreibung episch verdient, aber episch im Sinne von “Unsere Zivilisation wird von Midi-Controllern angegriffen.” und nicht episch im Nerd-Sinne von “EPIC!!!” bzw. “Mein Hund rülpst die Nationalhymne.”.

Advertisements