Der Meister des “Suave” und die Stimme von Roxy Music Bryan Ferry ist das, was man eine Stilikone nennt. Zu solchen Ehren kam er vorrangig durch das Tragen von maßgeschneiderten Anzügen in Kombination mit der Dreifaltigkeit von Sex, Drugs und Art-Rock. Noch immer bekommen GQ-Redakteure rote Bäckchen wenn sie an Bryan “Lounge Lizard” Ferry denken. Schlimm ist das. Hoffentlich bleibt Dave 1 dieses Schicksal erspart. Als schlaksiger, Designerjacken-tragender Frontmann einer Elektro-Funk Band stehen seine Chancen nicht so gut. Doch das Video für die neue Single könnte ihm helfen. Es ist schon sehr bescheuert. Chromeo sind wie immer sympatische Unterhaltungsdienstleister, Frauen kommen ins Spiel und es wird dann minutenlang auf dem gleichen bizarren Witz rumgeritten bis zum romantischen Showdown. Das kann man schon besser machen. Den Song aber nicht. Der geschmeidige Groove und die 80er-Whitney-Houston-Gedächtnishook, eingesungen von Béyonces kleiner Schwester Solange, versöhnen einen schnell.

Das offizielle Video ist von YouTube leider wegen der GEMA blockiert worden, weswegen es nicht eingebunden werden kann und ein Link ausreichen muss. Der Streit zwischen GEMA und YouTube scheint also noch immer nicht beigelegt zu sein. Wo ist Heiner Geißler wenn man ihn braucht?

Chromeo – When The Night Falls feat. Solange

Advertisements